Mobiles Spielen als Teil einer neuen Generation an Casinos

Wer sich in den vergangenen Jahren mal ein wenig intensiver mit dem Markt rund um Casinos und Casino Spiele befasst hat, der wird relativ schnell herausgefunden haben, woran es der Szene ein wenig mangelt (ja, wir wollen ja auch mal ein wenig kritisch sein, denn ohne haben wir keinen Fortschritt). Es ist zu oft immer noch der Gedanke, dass man ein einmal progressives Produkt nicht mehr allzu oft verändern muss. Nun, auch wenn der Grundgedanke korrekt ist, fehlt hier ein wenig die Weitsicht. Denn gemäß dem Motto „nur wer sich verändert bleibt sich treu“ muss auch die Welt der Online Casinos sich regelmäßig hinterfragen, um weiterhin am Ball zu bleiben.



Auf zu neuen Ufern?



Ohne das Blaue vom Himmel zu versprechen darf nun aber angenommen werden, dass der Casino Markt an Fahrt aufgenommen hat, einfach weil alle Trends genau in diese Richtung blicken: mobil sein und mobil spielen. Ein wenig vorbei sind die Zeiten, an denen man sich noch zum gemeinsamen Zocken im Freundeshaus getroffen hat, alles passiert mittlerweile online und „on the go“. Also wird weniger in solche Spiele investiert, bei denen man konzentriert und lange am Ball bleiben muss, denn in unserer eher hektischen Welt bleiben für diese Dinge zunehmend weniger Zeit. Eine schnelle Runde auf dem Smartphone beim Warten auf den Zug, in der Mittagspause oder in der Halbzeit eines Fussballspiels – mobiles Spielen wird immer dezentralisierter und dadurch fragmentiert. Was zunächst mal verworren klingen mag, hat eine einfache Message: macht Spiele kurzer und sorgt eine mobile Version, die man via App spielen kann, so einfach. War der durchschnittliche Spieler vor wenigen Jahren noch in den früher 40ern zu finden, werden die Spieler mittlerweile wieder jünger, sodass auch jene mit Hang zu mobilen Geräten eine Laune für Casino Spiele finden.




Design-geleitete Entscheidungen



Dieses Potenzial gilt es zu nutzen, denn der Markt an sich ist bereits ziemlich ausgelastet, auch in Österreich selber sind viele Nischen bereits gefüllt. Einer der Vorreiter in diesem Feld ist teilweise https://www.mrgreen.com/at/ die seit Jahren einen Design-Ansatz in ihre Produktentwicklung integriert haben. Hier geht man von der Prämisse aus, dass Spieler und Fans eher mobil zocken und nicht mehr am heimischen Computer. Dazu wurden eigens UX-Designer und Forscher eingestellt, um das mobile Spielverhalten besser zu verstehen. Herausgekommen ist eine Plattform, die sich nahtlos auf allen mobilen und modernen Geräten abspielen lässt, ohne dass die Nutzererfahrung in irgendeiner Form darunter zu leiden hat. Das ist zwar immer noch nicht selbstverständlich, zeigt aber, dass immer mehr Unternehmen auf einem guten Weg sind, die Wünsche der wachsenden Spielerzahlen endlich wahr zu nehmen und dann daran zu arbeiten, diese umzusetzen. 

Der Markt für mobile Casino Spiele wird auch nach 2019 weiterhin konstant wachsen, so nehmen Analytiker an. Was hilft, sich dafür bereits in eine gute Ausgangsposition zu bringen ist das Verständnis für eine design-gesteuerte Spielerfahrung. Und dann werden auch die Portale immer relevanter, denn als zentrale Sammelstelle für all Sorten an Casino Spielen haben sie eine Rolle eingenommen, dank derer sie mehr und mehr Stimmkraft haben. Dieses gilt es zu nutzen.

You May also Like...

Lotto fieber in Europa
9. Juli 2015
Auszahlungen bei online Casinos
1. Juli 2015
Staatliche Glücksspielmonopole
1. Juli 2015