Lotto fieber in Europa

🍀 CASINO🎁 BONUS🎰 SPIELANZAHL✅ SPIELEN
100% bis zu
€500
+ 50 Freispiele
300+

JETZT SPIELEN


Auf Grund des Lottofiebers, das derzeit in Europa stĂ€rker wĂŒtet als die Mexiko Grippe wollen wir einen Blick auf die Lotto Geschichte werfen.
123 Mio. Euro, soviel warten auf den oder die Gewinner des Jackpots im Euro Millionen Lotto.
So schön die Summe klingt, die sich eigentlich fast niemand vorstellen kann, soll sich keiner ĂŒber die Chancen im Unklaren sein. Bei Euromillionen ist die Chance 1:76,3 Mio. Oder anders ausgedrĂŒckt: 5 Zahlen und 2 Sterne ist die Chance 0,0000013 %. Aber schon fĂŒr die geringste Auszahlung gibt es nur die Möglichkeit von 2,6%.

Seit 2004 gibt es das Lotto fĂŒr Europa. Daran Teilnehmen die LĂ€nder Spanien, Frankreich und Großbritannien waren die ersten LĂ€nder, danach stiegen auch noch Österreich, Belgien, Irland, Liechtenstein, Luxemburg, Portugal und die Schweiz im Euromillionen Lotto ein.

Dort werden nur etwa 42 % der Einzahlungen ausgeschĂŒttet. Stellen Sie sich vor, sie haben ein GeschĂ€ft, dort kommen die Leute hinein, bezahlen 100 Euro und Sie geben ihnen 42 Euro zurĂŒck, ohne Ihnen eine Ware zu geben.

Von so einem GeschÀft trÀumt wohl jeder. Wie im MÀrchen vom Schlaraffenland, wo einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen.

Wie lange wĂŒrde Ihr GeschĂ€ft wohl bestehen, bevor die Kunden sie einen Gauner schimpften, und das zu recht. Aber beim Staat ist man es ja gewohnt. Und das schlimmste in Österreich ist, dass das ganze von einer privaten Firma veranstaltet wird, die sich noch dazu das DeckmĂ€ntelchen des Schutzes vor der Spielsucht umhĂ€ngt.

Aber warum nicht, wenn die Leute gerne ihr Geld abliefern, fĂŒr diese Art von Steuern bekommt man wenigstens keine Schelte. Dabei haben sie noch nicht einmal das VergnĂŒgen, das sie bei einem Online Casino Besuch erleben, da gibt es keinen Nervenkitzel, erst beim Vergleichen der Zahlen, um zu sehen, dass auch die 2,6% nicht eingetreten sind.

Aber eigentlich sollte das ein Artikel werden, der einen kleinen Überblick ĂŒber die Lottogeschichte in Deutschland bietet.

Die erste Ziehung bei Lotto 6 aus 49 fand im Jahr 1955 in Hamburg statt und löst damit die 5 aus 90 ab, die von 1953 bis 1959 gespielt wurde.

Das Weisenkind Elvira Hahn, 12 Jahre zieht die Gewinnzahlen von Hand, und ausgerechnet die 13 als Erste.

Da es ja auch in Deutschland zwei Fernsehsender gab, wurde 1982 erstmals das Mittwochlotto 7 aus 38 vom ZDF ĂŒbertragen, scherzhaft auch „Billig“ oder „Hausfrauenlotto“ genannt. Vier Jahre SpĂ€ter wurde auch dieses Lotto auf die Formel „6 aus 49“ umgestellt und ab 1985 wird die Obergrenze fĂŒr Gewinne aufgehoben und gleich gibt es einen Jackpot von 15 Mio. DM

Und 2008 tritt das neue GlĂŒcksspielgesetz in Kraft, das das GlĂŒcksspielmonopol bis 2012 festschreibt. Dieses Gesetz wurde notwendig, da das Bundesverfassungsgericht in einem Urteil feststellt: Ein Wettmonopol ist nur legitim, wenn es sich nach den Zielen der SuchtprĂ€vention und des Spielerschutzes ausrichtet.

Doch sind untauglichen Mittel, die EuropĂ€ischen Union und ihre FreizĂŒgigkeit wieder einzuschrĂ€nken, aber die MĂŒhlen der EU mahlen langsam und in der Zwischenzeit können wir ja unser bequemes Einkommen bis 2012 genießen, das können wir doch nicht Privaten ĂŒberlassen.

You May also Like...

Iran und Online Casinos
1. Juli 2015
Poker in Russland
9. Juli 2015
Mobiles Spielen als Teil einer neuen Generation an Casinos
28. Juni 2019